Startseite

Guten Tag lieber Besucher !

Anschauliche Berechnungen zur vermutlich minderen Effizienz montierter Windräder im vorderen Odenwald und der Rhein Ebene werden auf diesen Seiten berechnet und dargestellt:  Ganz besonderen Augenmerk lege ich auf Windindustrie Standorte, die noch nicht gebaut, oder im Bau sind. Ganz besonders, weil in seiner Machart das Initial meiner Bestrebungen gegen diese, in meinen Augen sinnlose Zerstörung von Naturflächen, interessiert mich das im Bau befindliche Projekt „Stillfüssel“ bei Wald Michelbach, welches ich sachlich analysieren möchte und auch gestoppt sehen will. 

 

Frau Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, bitte stoppen Sie dieses Zerstörungswerk !!

Bei den folgenden Seiten handelt es sich um eine kleine Abhandlung zur Baumaßnahme der Firma Entega AG aus Darmstadt, in Waldmichelbach „Stillfüssel“. 

Wieso ich diese Internet Seite initiiert habe, will ich Ihnen exemplarisch, am sogleich folgenden Ausschnitt der Frau Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig (Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG ) zeigen. Das Video, welches ich beim „kundigmachen“ zur Baumaßnahme fand, hat mich inspiriert.  Schauen wir was Wilhelm Busch dazu verlauten ließ:

Aus der Mühle schaut der Müller, der so gerne mahlen will,
stiller wird der Wind und stiller, und die Mühle stehet still.
So geht’s immer wie ich finde, ruft der Müller voller Zorn,
hat man Korn so fehlt’s am Winde, hat man Wind so fehlt’s am Korn.
(Wilhelm Busch)

 

Insbesondere die Aussage: „Der Wind schickt keine Rechnungen ….“

möchte ich im Rahmen dieser Internet Seite vollständig widerlegen. 

Seit 20 Jahren nutze ich das Eiterbach Tal zur familiären Naherholung. Die Gegend Wald Michelbach, Siedelsbrunn und deren Einwohner sind mir seit über 50 Jahren bestens bekannt. Ein Großteil meiner Jugend habe ich in Wahlen verbracht. Zusätzlich habe ich ein großes Interesse am Wildtierschutz entwickelt. All dies widerspricht vollinhaltlich den Tätigkeiten der Entega AG am Stillfüssel etc., was ich mit Hilfe dieser Internet Seite gerne aufzeigen möchte.

Vielen Dank für Ihren Besuch

Jürgen Günther 

 

X