Wehrt Euch – Macht das Maul auf !

von Jürgen Günther – Aktionsbuendnís2020.de

Nachtrag am 8.Februar 2020 : Hier gibt es eine Petition gegen die Planungen http://chng.it/pTtgbcFyRJ

Horst Schnur spricht den Menschen in Breuberg aus der Seele!

Es ist ein feuchter Sonntag, man konnte meinen, dass der Himmel für diese Veranstaltung kurz inne hielt. Man spricht über die Montage von 7 Stk 240 m hohen Windrädern auf dem Privatgrund des Besitzers der Firma Bofrost, bzw. deren Stiftung.

Von Angesicht zu Angesicht, die Burg Breuberg harrt der Kolosse

Keine Windkraft? Ja was wollt ihr denn sonst?

Die Fragen kamen erst später. In den sozialen Netzwerken. Ganz ehrlich, ich wüsste jetzt auch nicht, was ich einem der Holzvergaser favorisiert sagen würde, was es für Alternativen dazu gibt. Etwas das nicht taugt kann nicht die Frage nach Alternativen rechtfertigen.

Nach seinem Abitur 1962 in Michelstadt studierte Schnur PädagogikPolitikGeschichteMathematik und Kunst. Nach dem Staatsexamen für das Lehramt wurde er 1965 Lehrer an der Mittelpunktschule Rai-Breitenbach (Breuberg) ………….  Am 8. Januar 2019 legte Horst Schnur überraschend sein Kreistagsmandat nieder. In einem Schreiben mit Datum vom 8. Januar 2019 an die SPD-Kreistagsfraktion erklärte Schnur sein Handeln mit Vorkommnissen innerhalb seiner Fraktion. Er fühlte sich isoliert und angefeindet, weil er sich energisch gegen übermäßigen Ausbau von Windkraftanlagen im Odenwaldkreis ausgesprochen hatte

Seid laut, seid unnachgiebig !

Auf einem Anhänger sitzend, gezeichnet von einem Zeckenbiss spricht Schnur fließend über die Probleme der Windkraft und der Windkraft im Odenwald. Auf dem Weg zum Rednerpult liegt die Bewunderung seiner Besucher unübersehbar über der Menschenmenge. Viele eilen zu ihm und verleihen der Freude ob seiner Anwesenheit Ausdruck.

Fast 8 Minuten des Vortrags von Herrn Schnur

Eine Wand aus Widerstand steht vor dem Wald!

Bild: Gegen-Windpark-Breuberg.de Der geballte Widerstand des Odenwalds. Im Hintergrund die Projektion eines 80 m langen Rptorblattes der zu genehmigten Windräder

Sachliche Infos gab es zur Genüge. Am besten ist es tatsächlich, wenn man sich seinen eigenen Eindruck macht und nicht etwas nachplappert.

1 Antwort

  1. Jeanne Kloepfer sagt:

    Hey, vielen Dank für den guten Bericht zur Mahnwache in Bremberg. Es ist klasse, dass sich so viele Menschen engagieren, um über die Nebenwirkungen der Windkraft aufzuklären. Du bist einer davon, mit deinen guten Berichten. Vielen Dank!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.