Wenn du zu lange im Wind warst!

Neuer Windatlas Baden Württemberg

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neuer-windatlas-fuer-baden-wuerttemberg-vorgestellt-1/

Wenn die Ideologie versagt, muss man einfach an der Parametrierung schrauben.

Wenn der TÜV nicht mag, muss man einfach ein Windkraftbetreiber Unternehmen einsetzen

2 Thesen die ich hier ein wenig anwenden möchte. Im neuen Windatlas (geniales Wort) hat man es in BW mit theoretischen Leistungen zu tun, die auf eine gerade übliche Mittenhöhe und irgendeine Lufttemperatur hinauf gebrochen wurden.

Die erforderliche Theorie, morgens um 5.30 Uhr so nach dem Aufstehen auf ein Stück Papier gebracht:

So ist das mit der grünen Energiegewinnung: Auf einem Mini Freßzettel widerlegbar:

Was steckt dahinter? Kinetische Energie (E) in Zeile 1 mit der Ersatzvorname, dass die Masse der bewegten Luft von deren Dichte abhängt. Abrakadabra, die (so nenne ich sie) Schwachwindformel. Die Energie aus Windkraft ist in der dritten Potenz (v mal v mal v) abhängig von der Windgeschwindigkeit. De Facto ist die Darstellung durch Anwendung des „Dritte Potenz“ Zusammenhangs verfälscht, und zwar so, dass die Unterschiede der absoluten Werte in der dritten Potenz der Windgeschwindigkeiten vorliegen. Das täuscht das Auge des geneigten Windatlasbetrachters brutal!

Den empirischen „Beiwert“ ρ „ro – griech. Alphabet“ kann man sich aus einer von tausenden Tabellen aus dem Internet holen. ρ regelt die Umrechnung von Lufttemperatur in „Dichte“ der Luft.

So! Wir haben ihn geknackt, den Windatlas Baden Württemberg.

Analysieren wir mal was das Netz dazu sagt:

Der Energieexperte der FDP im Landtag, Andreas Glück, warf der grün-schwarzen Landesregierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) vor, sich ideologisch auf den Windenergie-Ausbau eingeschossen zu haben. Glück wünscht sich nach eigenen Worten mehr Engagement von Untersteller für Projekte zur Energieeffizienz und beim Bau von Solarparks zur Nutzung von Sonnenenergie.

Danke! Wie wir oben sehen, hat sich am alten Windatlas nichts (!!!!!!!!!!) und wieder nichts geändert. Ebenso gut kann ich in ein Elektroauto einen Tacho einbauen, der Millimeter pro Sekunde anzeigt und behaupten, dass das Lithium Grab damit schneller rollt oder länger fährt. Nein, werte Ideologiejünger – Grüne, die Physik ist Euch immer 2 Schritte voraus. Etwa so, wie die Möhre vorm Hasen.

— Bild folgt —

Die Möhre ist auch maximal zu 59% der bezogenen Angaben „verdaulich“, das ist der (nach Betz) maximal erreichbare Wirkungsgrad einer Windkraft Analage.

Wischi Waschi for Future!

Also diese physikalisch divergent parametrierte Aufstellung, die ich – im Sinne vollkommen ausgeblendeter Transparenz – hier anprangere beinhalten Betrachtungen für Windradachsen bis 200m, also Windräder bis zu 350m Bauwerkshöhe.

Ja, Mensch toll. Da hat uns einer einen Brei gerührt. Einer?

Was macht der GF der AL-PRO GmbH. & Co KG, vertreten durch die Al-PRO GmbH denn so?

https://www.northdata.de/Albrecht,+Carsten,+Gro%C3%9Fheide/i2w

Uuuups … das ist eine Sackgasse. Windkraftanlagen macht er allem Anschein nach nicht mehr. Genau genommen ist das ein Verwirrspiel nach Gutsherrenart:

Gut Wind ist die Luft ausgegegangen, aber zum Glück gibt es Baden Württemberg, da bläst der Wind jetzt heavy.
Quelle: Northdata

https://www.northdata.de/AL-PRO+Verwaltungsgesellschaft+mbH,+Gro%C3%9Fheide/Amtsgericht+Aurich+HRB+101233

Der Komplementär zur Al-Pro GmbH und Co. Bitte selbst interpretieren 😉 Wie ich in diesem Zusammenhang auf den sonst so geläufigen Spruch „Den Bock zum Gärtner machen“ kommen könnte, ist mir bedauerlicherweise komplett entfallen.

Sehr verehrte Landesregierung, lieber Herr Kretschmann,

nein ich fange nicht wieder an, dass ich Sie gewählt habe. Jedoch treibt der grüne Windfetisch nun allerlei Unwesen hier im Ländle. Überraschende Ergebnisse mit 6% Landesfläche als mögliche Vorrangflächen, das ist doch tolllll ! Oder etwa nicht? In dem Zusammenhang möchte ich gerne auf die weiteren Beiträge hier im Blog verweisen. Themen wie soziale Unverträglichkeit hoch getriebener Strompreise, desolater bis seniler Naturschutz usw. usw.

Dieser Beitrag wird noch bearbeit und laufend erweitert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.