Nach dem Ausstieg ist vor dem Ausstieg!

Wenn man heute -zurecht- den Ausstieg aus der Energiegewinnung durch Kohle feiert, so scheint es den Playern -bewusst oder unbewusst- entgangen zu sein, dass die Komplementär Erzeugung zur Kohle, also die Windkraft mit abgekündigt werden muss.

Aus den Messungen von Windgeschwindigkeiten am Kahlberg (Jetzt ENBW Windpark) Verteilung der Energiemengen als Folge unterschiedlicher Windgeschwindigkeiten.

Zur Zeit werden in Ermangelung adäquater Speicherungsmöglichkeiten, Kohlekraftwerke als Backup Systeme genutzt. Es geht nicht ohne, da die Windkraft Erzeugung Zeitintervall abhängig diffuse Energiemengen liefert, von 0 bis 100%.

So liegt es dann auf der Hand, die teuren Subventionsfresser und Dogmenbefriediger endlich aus der Landschaft wieder verschwinden zu lassen. Was für Uninteressierte nach einem Ansatz zur Weltrettung aussieht, ist in Wahrheit das perfekte Gegenteil.

Motivation

Stillfüssel Wald Michelbach 2017 Schadensbegutachtung

Im Odenwald – beispielsweise- ein, der Rhein-Neckar-Metropolregion und der Rhein-Main Metropolregion angelagerter Geo Naturpark, sollen 400 Windräder das richten, was keine 4000 schaffen können.

In über 100 Demonstrationen in Wald-Michelbach, Darmstadt, Wiesbaden und Frankfurt hat eine stetig zunehmende Anzahl Bürger in legitimer Ausübung von Demonstrationsrecht versucht auf die eklatanten Missstände hinzuweisen. Mit mäßigem Erfolg.

Hier und fast überall sind es die Grünen, die sozusagen gedankenlos ihrer nicht belegbaren Philosophie nachhängen, und ständig versuchen, mathematisch widerlegten Zusammenhängen „Leben“ einzuhauchen. Gebetsmühlenartig wiederholte Hinweise, dass die von den Grünen gewählten Lösungsansätze nicht funktionieren können, werden von eben genau dieser Menschengruppe ignoriert.

Steinzeit

Man mag als Freund der Steinzeit durchaus auch Ansätze finden, die der Grünen Grundtheorie Rechnung tragen. Bedauerlicherweise verfügt unser Land nicht über die erforderliche Anzahl von Höhlen.

Für mich ist das „System Grün“ schuld an diesem Debakel !


Das System Grün – der BUND

Der BUND als Jammertal der „Begrünung“ der europäischen Nation weiß sich in dieser Problematik nicht anders zu helfen, als seine Widersacher der „Lüge“, der „Unwissenheit“ oder ähnlichem zu bezichtigen. Da wird schnell mal eine Gelbbauchunke geschützt und im gleichen Atemzug ein „Spargelwald“ mit seinen hunderten tierischen Bewohnern kaputt geharverstert. Das Problem beim hiesigen Ortsverband des BUND ist, dass man Nachwuchs klein hält, um auf keinen Fall die ideologische Kontrolle der „Klimarevolution“ abgeben zu müssen. Hier muss meiner Meinung nach schnellstens das Klagerecht dieses Verbandes auf den Prüfstand gestellt werden. Aus dem vergangenen Jahrhundert sollten meine lieben Mitmenschen gelernt haben, was passieren kann, wenn man ideologischen Freilauf zulässt.

Das System Grün – die Medien

Verallgemeinerungen sind nicht zulässig. Aber : Es gibt einen signifikanten Trend, dass gerade diese durchaus dämliche Formulierung der „Klimarettung“ den Beschützerinstinkt, respektive Milch – Einschuss einer recht großen Menge an Reportern begünstigt. Bist du anderer Meinung, bist du rechts ! Das meine lieben Freunde der Reportage ist gelinde gesagt eine Sauerei und infame Unterstellung zugleich.

Das System Grün – Wiki Medien Beeinflussung

Der wikipedia Artikel zu
Prof. Dr. Dieter Köhler , dem NOx Grenzwert Kritiker

Selbsternannte Klima – „Aktivisten“ bedienen sich am Allgemeingut und fummeln an Seiten herum um in Konsens störende Aussagen in ihrem Sinne zu relativieren oder um zu deuten. Das ist eigentlich unvorstellbar und ein derartiges Handeln würde man eher im rechten als im linken Lager vermuten. Der daraus folgende Realitäts und Vertrauensverlust ist unermesslich. https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Dieter_K%C3%B6hler_(Mediziner)&action=history

Das System Grün – die Parteien

CDU – grün ! SPD – grün! Was bleibt ist ein kläglicher Haufen an Rest, die FDP vor wenigen Jahren noch bekämpft wegen irrationaler Begünstigung von diversen Unternehmergruppen, die AfD, genau wie die Grünen auch doktrinisiert und nicht kommunikationsfähig. Die Linke ….es ist ein Graus !

Das System Grün – die Deutsche Umwelthilfe

Vollkommen überbewertet, vielleicht aus Angst in einen Sturm von Klagen verwickelt zu werden, treibt sie die Politik vor sich her und klagt Grenzwerte ein, deren Messung, der Ursprung, ja einfach alles im Dunkeln steht. Motto: Mehr als 40 ist tödlich. Dazu muss man sich nicht äußern, das kann man hintenrum weg grinsen

Das System Grün – die Stromversorger

Stelle 2:34 Min Bekenntnis zur Umweltbewegung und markanter Spruch „Der Wind schickt keine Rechnung“. Daneben ist das auch die Dame, die Herrn Wilkes dringend vom Umgang mit kriminellen Windkraftgegnern abgeraten hat. Darüber hinaus schuldet sie noch die Aufklärung zu den angeblichen Kabelzerstörungen in Wald Michelbach, die jedoch Schäden dilettantischer Verlegearbieiten sind.

Das System Grün – die Entscheidungsträger

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen am 14. Dezember vergangenen Jahres einige dieser „Entscheidungsträger“ sehen zu dürfen! In der sog. Regionalversammlung Süd ging es um die Vorlage des „400 weitere Windräder“ Teilflächennutzungsplans Südhessen.

Niemand der Anwesenden war fletziger und wuseliger im Frankfurter Römer präsent, als die Grünen selbst. Provokante Blicke und ein verächtlichen Gesichtsausdruck vor sich her tragend- so konnte man sie sehen! Und als sei es nicht genug, begann der Vorsitzende der Grünen seine Rede mit dem Wort des Jahres – wie er meinte- der „Heißzeit“.

Klimatologischer Deutungswahn wurde von vielen der Anwesenden im stillen Verlassen der Zuschauer Tribüne gewürdigt!

Das System Grün – die Wähler

Das mag jeder für sich selbst entscheiden.

Geschrieben am 1. Februar 2019 zum persönlichen zweiten Jubiläum Gegen Windkraft, in Hoffnung auf 20 weitere Jahre. Vielen Dank fürs lesen.

Nicht alles was grün ist glänzt deswegen auch nicht:

Aber was diese Damen und Herren die ich bisher traf komplett verlernt haben, ist der Bezug zur Bevölkerung. Getragen von der Vermutung die Welt und das Klima zu retten, haben sie den Blick auf das Leben verloren. Ich habe mich mit ein paar Aussteigern aus der grünen Szene – ich bin nur ein ehemaliger Grün Wähler – unterhalten und stelle fest, dass es einen sehr großen Konsens in der Kritik einiger dieser von mir vermuteten Selbstdarsteller gibt.

Womöglich gibt es immer mehr Menschen wie mich, die in der positiven Einstellung gegenüber Flüchtlingen nicht mehr politisch vertreten sind, da sie sich von den physikalischen Thesen der Grünen einfach nur noch veräppelt fühlen!

Keine Windkraft im Wald !

1 Antwort

  1. Jeanne kloepfer sagt:

    Gut, dass es diese Seite gibt – jetzt müsste sie nur noch von allen gelesen werden. Danke für deine viele Arbeit, die du da rein gesteckt hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.