Das Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz -BUND Faktencheck

Glaube an Alles was Fakten checkt ? 

Faktencheck, das klingt ja gleich so kompetent, da kommt also jemand auf dich zu und erklärt dir was du wovon zu halten hast. Prima ! 

So für Blöde – wie mich – gibt es einen kleinen Flyer wo man alles schön nachlesen kann. 

http://www.bund-bawue.de/fileadmin/bawue/pdf_datenbank/PDF_zu_Themen_und_Projekte/klima_und_energie/dialogforum/Faktencheck_Windenergie_Flyer.pdf

Da wurde für vermutlich viel Geld ein Programmierer und ein paar Designer beschäftigt um das Thema Windkraft ein wenig auf zu hübschen.  

Im Nachfolgenden möchte ich diesen Faktencheck gegen meine eigene Meinung abgleichen und ein paar Ergänzungen vornehmen: 

Das gesamte „Faktencheck“ Flyer Teil hat für mich die Aussagekraft eines alten Bauernspruchs, der in etwa so lautet : „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist „.

 

Mal abgesehen davon, dass es kaum Fakten zu lesen gibt in diesem Wunderwerk , habe ich mir alle wesentlichen Teile „vorgeknöft“ und möchte meine eigene Sicht der Dinge daneben stellen. Ich bin -um das klar zu sagen- überzeugter „Windkraft im Wald“ – Gegner und dabei ist mir vollkommen egal um welchen Wald es geht. Der Rest dieser  Seite soll aufzeigen, dass mir sehr viel an Fakten liegt. Fakten wie Windgeschwindigkeit, mögliche erzeugbare Energie usw.

Zu den Fakten :

 Gleich im ersten Satz bekommen wir erklärt was in der Realität nicht stimmt, beziehungsweise im Wischi Waschi der Möglichkeiten bei uns Wichtigkeit implizieren soll. Richtig ist: 14,7 % des Gesamt Energieverbrauchs (QUELLE: Wikipedia für 2015 ) Wichtig bei dieser Betrachtung ist ebenso, dass ein Mindestanteil von eben dieser Energiemenge alternativ vorgehalten werden muss, s.a. Windstille. Zumeist Stein- oder Braunkohle Kraftwerke. Sollten die nicht auch weg ? Zum Thema Energie speichern kommen wir später.

 

 WISSEN SIE VERDAMMT WOVON SIE DA REDEN, BUND ?

1.200 WEA Anlagen, 5.000 ha Wald im Eimer ? Was soll das für eine Argumentation sein ? Wie bitte schaffen Sie es, lieber BUND, dass die Vögel sich an Ihre Vorgaben zum Aufenthaltsort halten? Was genau sind denn Kernzonen von Biosphären Gebieten ? Wieso schafft man Biosphären Gebiete um dann vom BUND erklärt zu bekommen, dass man zwischen Kernzonen und Randzonen unterscheiden muss? Was hier durchschimmert ist schon eher die zuvor getroffene Annahme, dass man die Thesen nur solange biegen muss bis sie passen. Ich zeigen Ihnen mal. lieber BUND was passiert mit den Biosphären Gebieten, am Beispiel des Stillfüssel (Wald Michelbach) an der Grenze zu BW. Dann bin ich mal gespannt was Ihnen dann noch einfallen wird?

Günstige Möglichkeit zur Gewinnung von Wurzelholz ? Nachhaltige Bauschutt Entsorgung ?

Wirtschaftlichkeit ISTGLEICH SuBVEBTION MAL ZEITRAUM ?

Also: Jetzt benötigen wir das Argument der unterschiedlichen Windströmungen für die großflächige Verteilung der Standorte. Das Gegenargument geht etwa so: Man kann nicht nur Off Shore Wind produzieren, da die Transport Wege zu lang sind. Immer, immer wieder wird in meinen Augen das Thema so lange zurecht gedengelt bis es zu der gewünschten Aussage führt. Das sind keine Fakten, das sind sinnbefreite, willkürliche Interpretationen ! 

Rentabel Windstrom produzieren heißt, mein lieber BUND: Auch ohne Subventionen kostendeckend produzieren. Bitte ! Verabschieden Sie sich von diesem Gedanken. Vergleichen Sie hier die Leistungswerte im Odenwald uns setzen Sie die normalen Vergütungssätze ein.

Die Bundesrepublik Deutschland hat „das andere Deutschland“ überlebt, weil sie keine Plan- und Subventionswirtschaft betrieben hat. So langsam kommen mir Zweifel ob das noch immer so ist ?

WINDRÄDER IM WALD, so ein UNFUG ! 

Sorgfältige Standort Wahl ? Ähm ? In Hessen liegen 9.000 Einsprüche gegen den Entwurf des Regionalplans vor. (Stand 31.Mai 2017) Da geht Claim Sicherung wie im alten Texas. Da gibt es die Gelegenheit für halbtote Stadtwerke sich an Subventionen zu laben. Klar, das ist meine Sicht der Dinge, hätte ich ein paar Stadtwerke würde ich das auch so sehen. 

Die Landschaft soll nicht dafür herhalten, dass in vergangener Zeit Missmanagement, verfehlte Preisgestaltung und Unterschätzung des Wettbewerbs glatt gebügelt werden müssen. Oder täuscht mich mein Eindruck ?

Fakt ist, dass es zB. in Viernheim in der Industriestraße eine ganze Reihe von Firmen gibt, die an der Realisierung, Begutachtung und Ausführung der Windanlage am Greiner Eck beteiligt sind. Liege ich falsch oder haben diese Betriebe alle sogar auch noch die gleiche Hausnummer ? Honi soit qui mal y pense  !

So liebe Kinder gebt fein acht, der Bund hat euch etwas mitgebracht

Im vorderen Odenwald ist der „Wind“ in ca. 47% aller Zeiträume in Höhe der Windnaben unter 3 m/s. Das bedeutet, dass selbst Schwachwind Anlagen da die Puste ausgeht.  Sie bleiben stehen. In meiner Sicht der Dinge ist eine verlässliche Prognose zukünftiger Windgeschwindikeiten nicht möglich, nur empirische Betrachtung nach 7 verschiedenen Wettermodellen. Nennen wir es Windlotto ! 

So ! 

Und jetzt kommt die zentrale Aussage des Faktenchecks: 

Langfristig kommen wir ohne zusätzliche Speicher nicht aus. Daher fordern wir, die Forschung in diesem Bereich unbedingt zu verstärken.

Darf ich ergänzen : Und bis das soweit ist, lassen wir die Finger komplett von dieser Energieausbaustufe ?

Lieber BUND, machen Sie was immer Sie gerne machen wollen. Kommen Sie weg von der Rolle des Umweltlehrers. Das steht Ihnen nicht mehr ! Es macht mich wütend, wenn ich sehe, wie Sie Mathematik und Physik biegen und brechen um es irgendwie in Ihrer Argumentation wieder zu finden. Oder um es mit den Worten Ihres Herrn Carl, BUND Bergstrasse zu sagen:

Machen Sie dicht ! In spätestens einem halben Jahr werden die Menschen sich daran gewöhnt haben. 

Kein Mitleid für Waldzerstörer ! 

1 Antwort

  1. Bernd Huhnt sagt:

    Wer stellt Strafanzeigen gegen den BUND. DER BUND verwendet SPENDEGELDER ORDNUNGSWIDRIG GEGEN DIE NATUR. STATUS DER GEMEINNÜTZIGKEIT ABNEHMEN, FINANZAMT KORPERSCHAFTSSTEUER EINFORDERN. Wo ist Schäuble der sonst jeden kleinen Laden überprüfen lässt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.