Dutzi dutzi Windkraft, die RNZ legt neue Standards für die Berichterstattung

Da steht es zu lesen: Zwei Windräder hier, drei dort , hier nur die Flügelspitzen.

Journalismus aus der ersten Reihe. 

Grün (mare) leistet seiner Gesinnung im Artikel in der RNZ (Rhein Neckar Zeitung) einen Gesinnungsdienst. Nebenbei bemerkt: bei 3 m/s sind diese Anlagen an der Einschaltgrenze und bollern nur mit der Drehwerksbremse umher. Weiß aber nur der, der sich interessiert. (mare) macht Piz Buin und schreibt was er oder sie „fühlt“.

Aber Qualitätsjournalismus a la Eifelturm Rundgang bildet Gefühle ab. Majestätisch. Hajo. Gigantisch dass alle Tiere weg sind. Aber – wozu Tiere in der schönen neuen Lügenwelt der Energieproduktion ?

 Ich freue mich schon auf den ersten Artikel dieses Schwebemenschens zum neuen Hai Aquarium in Pfungstadt. „Majestätische Tiere in perfekter Freiheit“ ?

Darf man ignorieren diesen Artikel, so wie der Autor nicht mal wusste, dass die Anlagen gegen die Auflagen zum Fledermaus Schutz verstoßen haben, als sein Artikel nicht nicht mal gedruckt war. 

Majestätisches Redaktionsmolch! https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-windpark-stillfuessel-majestaetisch-oder-monstroes-_arid,348816.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.