Wenn der Eisbär 3 Mal klingelt

Ich will mal kurz und nur mit meinen Worten auf das eingehen, was mir tagtäglich entgegen schlägt:

Silvester 2019 hat man nun das Kernkraftwerk Phillipsburg2 mit ca. 1,4 Gigawatt Leistung problemlos herunter gefahren und die Energie Erzeugung eingestellt. Als sei das irgendwie selbstverständlich und man wechsele nur die Jackentasche und zieht eine neue Energiekarte.

Die Realität:

Hört man dann das alte Gejammere der BUND Mitglieder, man müsse schließlich akzeptieren, dass … bla bla … es sind hohle Phrasen die da gedroschen werden. Guido Carl, Mit-Vorsitzender des hiesigen BUND Häufleins, als gäbe es kein Morgen, stilisiert die Zukunft im Jahr 2017. https://youtu.be/sLgVP6spAi4?t=93
Bis heute konnte man nur schwer in die Vorgänge um die Energieversorgung hineinsehen, jetzt ist das möglich. Und gleich mit dem ersten Klick ist die Binsenweisheit des BUND widerlegt! 2 Gigawatt und mehr je Stunde Kernenergie aus Frankreich in unsere Leitungen. Was haben wir gewonnen? Kosten. Schon wieder Mehrkosten, die zu Lasten der perfiden Unkenntnis der BUND Leute gehen. Danke!

Ich selbst habe zwei erwachsene „Kinder“ in Ausbildung und eben gerade knallt mir eine 10%ige Strompreiserhöhung die Kalkulation über den Haufen.

Windkraftanlagen, wenn ich dieses Wort schon höre, meine ich, ich sollte einfach abschalten. Weil jetzt kommt Käse sobald dieses Wort im Raum herum geistert. Nimby? ( Not in my backyard) Nein! Seitdem ich als Kind im Odenwald gespielt und ein Stück weit aufgewachsen bin, ist mir dessen Schicksal absolut nicht egal.

Mit dieser Seite habe ich jahrelang versucht zu verdeutlichen: Wenn kein Wind weht, auch aber auch zuwenig Wind weht, dann ist das komplette Konzept ein einziger Schadstoffhaufen.

Der Odenwald: Unendliche Weiten?

Im Odenwald haben wir 140m über Landschaft mit viel Zufall und Mühen etwas über 6m/s Wind im Mittel (ca. 22km/h) und das auch nicht mal in jedem Monat. Darauf hat sich die Energieindustrie perfide vorbereitet. Wenn so ein Rädchen mal stehen bleibt, ist das Feuer im Kohlekraftwerk schon lange entfacht und die Turbine startet schnell und rettet die Stromversorgung.

Jetzt hatte uns die Windkraftanlage „Unmengen“ an CO2 eingespart, als es jetzt dann mit voller Wucht wieder freigesetzt wird. Was soll man da noch sagen? Oder singen? „Wir wollen kein CO2 mehr “ ?

Wenn du dagegen bist, dann bist du ein Rechter

Demokratie und Klimawandel, das geht nicht zusammen! Eine eigene Meinung, belegbar aber gegen den Stream, das ist faschistoid. So und ähnlich dämlich kommen sie daher, die Argumente derer die unbesehen den Ansagen ihrer Gurus folgen. Ja sogar ein Berliner Professor dessen Namen ich mal unkenntlich mache und abwandle, Professor Quatsch-nicht findet -gegen jede Physik- Erklärungen warum dies oder jenes mit dem Klimawandel korreliert.

Weil es ja gerne passiert! Nein, ich bestreite den Klimawandel nicht, auch nicht, dass CO2 da einen Einfluss haben kann. Wenn aber dann in Folge argumentiert wird, man benötige noch mehr Windräder, was soll man denn zu solchen Blindphrasen sagen ohne dabei herhaft zu lachen?

Der Fünfjahres Kolchosen Plan „Erneuerbare Energien“ ist gescheitert!

Nix mit erneuerbar. Eher schon : Nicht vorhersehbar. Wenn man heute stolz ist Regen innerhalb von 2-10 Stunden einigermaßen genau vorher sagen zu können, darüber hinaus aber immer mehr daneben liegt? Wenn man keine durchgehende Energieversorgung mehr hat? Nichtmal der Elektrobus, der sowieso alle 30 km ausfällt fährt dann mehr.

Wenn der Wald sprechen könnte…..

Kilometerlange Zufahrtswege als Schotterpisten, Waldboden unter die Auffüllung gedrückt und mit eingefrästem hydraulischem Bindemittel Beton ähnlich zurück gelassen. Was soll das? Wenn noch mehr Hügel so geschändet werden, gibt es diese Landschaft überhaupt nicht mehr.

CO² und Windkraft, zwei die sich gesucht und gefunden haben.

Das Bild ist ja nun selbst erklärend.

Wenn jetzt also der Eisbär bei dir klingelt, dann ist das der, den man dir aufbinden möchte. Mach nicht auf und verlange Aufklärung!

To be continued …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.